krems.leo.at > LEO life > Clubchronik > Charterfeier

Charterfeier

Samstag, 18. April 2009


Als jüngster Club in der Familie der LEOs wurde der LEO Club Krems Danubio am 18. April mit einer Gründungsfeier - der sogenannten Charter-Night - in die Gemeinschaft von "LIONS International" aufgenommen. Knapp 80 LIONS und LEOs aus ganz Österreich sind der Einladung zum offiziellen Teil mit anschließendem Gala-Dinner ins Restaurant Westside am Campus West gefolgt und feierten mit den "jungen Löwen".

 

LEO Club Krems Danubio "blüht auf"


Die Charterfeier der Kremser LEOs stand unter dem Motto „Frühlingserwachen“. Passend zu dem Thema des Abends konnten sich die Gäste beim „Come-Together“ auf der Terrasse des Campus West bei Sekt und Snacks mit Wachauer Marillenmarmelade kennenlernen und die Frühlingssonne genießen.

 

Als höchsten Vertreter der zahlreichen LIONS-Gäste durften die Kremser LEOs und LIONS den 2. Vize-Governor (Distrikt Ost) Dr. Bernd von Lerch vom LC Wien Ostarrichi begrüßen. Weitere Ehrengäste der LIONS waren Clubsekretärin Mag. Karin Widermann vom LC Tulln, PräsidentinMag. Maria Anna Pleischl vom LC Purkersdorf, Präsident Ing. Mag. Klaus Hasenzagl vom LC St. Pölten Jakob Prandtauer und 2. Vizepräsident und Clubsekretär Otto Koutny vom LC St. Pölten. Von der LEO Seite waren LEO-GD Präsidentin Katharina Siedler vom LEO Club Wien Opera, LEO-GD Ost-Vertreter Richard Neuwirth vom LEO Club Burg Liechtenstein und Clubsekretärin Katharina Koutny vom LEO Club St. Pölten Aelium Cetium vertreten. Bezirkshauptmann-Stellvertreterin Mag. Daniela Wallner überbrachte die Glückwünsche der BH Krems. Diese lobte die Initiative und das Engagement der jungen LEOs und beglückwünschte den Patenclub, den LIONS Club Krems/Donau, zum „Nachwuchs“. Der Round Table 50 – Kamptal war durch Präsident Ing. Franz Wagensonner vertreten und freute sich über den jungen sozialen Schwung des neuen Kremser Sozialvereins.

 

Beim „Round-Table-Gespräch“ präsentierten sich Vorstand und Mitglieder des neu gegründeten Vereins mit ihren Ideen und Visionen und wurden anschließend mit dem Anstecken des „LEO“-Pins und der Überreichung der Urkunden angelobt.

 

Getreu dem Leitmotiv „Frühling“ beschrieb die stolze LEO-Präsidentin Anita Quixtner den Prozess der Clubgründung in Form einer Geschichte über das Aufblühen eines Marillenbaumes: „In den letzten Wochen wurden wir LEOs – „die Knospe“ – von den „üppigen Kelchblättern“ – den Kremser LIONS – beschützt und gehegt, sodass wir uns bis heute vollständig entfalten konnten. Unser Vorhaben LEO wird Früchte tragen, auf die wir uns schon jetzt freuen. Die Ernte wird zwar anfangs noch klein ausfallen, aber sie wird ein nicht verzichtbarer Beitrag zur sozialen Landschaft der Region werden.“

 

Unterstützt wird LEO-Präsidentin Anita Quixtner von Vizepräsidentin Clara Maier, die sich um die Marketing-Arbeit des Clubs kümmert, und Philipp Maschl, der sich für die technischen Details verantwortlich zeigt. Als Clubsekretär fungiert Georg Mantler, der für einen reibungslosen Ablauf des Abends sorgte. Weiters wurden Lisa-Maria Pitterle, Agnes Mantler, Sebastian Schwarz und Teresa Haslhofer angelobt.

 

Gebührender Dank wurde den „Geburtshelfern“ des LEO Club Krems Danubio, LIONS-Präsident Klaus Ilk und LIONS-Clubsekretär Dr. Oskar Schild, ausgesprochen. LEO-Präsidentin Anita Quixtner überreichte ihnen mit einer herzlichen Rede die Ehrenmitgliedschaft. „Wir sind besonders stolz darauf, dass wir gerade in unserem 50. Clubjahr unseren langersehnten Nachwuchs unterstützen dürfen und freuen uns auf ein enges partnerschaftliches Verhältnis mit den ‚jungen Löwen‘“, hält LIONS-Präsident Klaus Ilk fest.

 

Die Charterfeier war hinsichtlich des offiziellen Teils und der vielen organisatorischen Details – wie LEO-Schokolade im Charterfeier-Design, kunstvollen Tischkarten in frühlingshaftem Acryl und einer Wachauer LEO-LIONS-Torte – eine erfolgreiche Veranstaltung. „Das Rahmenprogramm mit Jazzgesang der jungen Künstlerin Valerie Sieberer, einem genussvollen 4-gängigem Dinner und exklusiven Ambiente zeichnete den gelungenen Abend aus und spiegelt das Engagement der Kremser LEOs wider“, zeigt sich Georg Mantler mit dem Erfolg der Veranstaltung zufrieden.